Verlustangst ist die Angst, etwas oder jemand zu verlieren

eine Person in Form einer Silouhette steht auf einem Berg - im Hintergrund ein Sonnenuntergang in orange

Was kann man verlieren?

  • den Partner zu verlieren auf Grund einer Trennung oder Krankheit
  • den Job wegen Kündigung, weil ein Fehler passiert ist oder wegen Einsparungsmaßnahmen
  • sein Haus, seine Wohnung, sein Auto auf Grund von Arbeitslosigkeit
  • seine Gesundheit auf Grund von Krankheit
  • das Selbstwertgefühl auf Grund eines Betruges - fremdgehen in der Beziehung oder Verlust von Geld
  • Zuneigung und Anerkennung weil der Mensch eben nicht Fehlerlos ist
  • die Kontrolle weil man zu Wutausbrüchen neigt
eine schwarz gekleidete Frau mit einem Regenschirm - sie steht auf einem Holzstueck und unter ihr befindet sich kaputte Dinge wie ein Fernseher und Moenbel

Die Angst etwas zu verlieren kann übermächtig werden, wenn man sich ihrer nicht annimmt. Mitunter ist der Verlust oder der Tod von einem Menschen oder auch Tier wohl eine der größten Ängste.

Abhängig von der Persönlichkeit, Lebenserfahrungen und auch von Bindungsmustern, also wie ich aufgewachsen bin. Wie sich meine Eltern um mich gekümmert haben, wie ich Resilienz erlernt habe, wie ich den Umgang mit Konflikten erfahren habe. Die Bewältigung erfordert oft Selbstreflexion, Unterstützung durch Freunde und/oder Familie und manchmal auch eine Beratung.

Durch was entsteht Verlustangst?

Hauptsächlich laufen diese Dinge unterbewusst ab, deshalb ist der Mechansimus dahinter nicht immer gleich erkennbar.

  • Wenn man als Baby oder Kleinkind die Erfahrung gemacht hat, dass niemand kommt wenn man weint oder auch alleine zuhause gelassen wurde, dann führt das zu einem Verlust von Vertrauen in die Umwelt. Das wiederrum kann zu Verlustangst im Erwachsenenalter führen. Denn wie wir vielleicht schon wissen, unser Körper und unsere Seele vergisst gar nichts. Wenn die Bindung als sicher und unterstützend erlebt wurde, Bezugsperson kommt wenn ich weine, führt das zu einem Gefühl von Sicherheit und Vertrauen.
  • Hat man in der Vergangenheit einen Verlust erfahren, Vater hat die Familie verlassen weil die Eltern sich getrennt haben, kann es passieren, dass man diesen Schmerz nicht mehr spüren will und man entwickelt Angst. Was natürlich auch einen Bezug zur Beziehung hat, kann ich mich überhaupt einlassen was ist wenn ich wieder verlassen werde?
  • Auch wenn man sich nicht sicher fühlt, es instabile Beziehungen gibt, schürt das die Angst verlassen zu werden, das nicht zum anderen stehen, sich nicht zum anderen bekennen.
  • Hat man in der Vergangenheit etwas erlebt wie mein Haus ist abgebrannt, niemand hat geholfen und unterstützt, dann kann das in weiterer Folge immer wieder ein Thema sein und man tut alles um sein Haus zu schützen, mit fünzig statt mit fünf Rauchmeldern z.b.

Was kann ich selber dazu beitragen?

Mit den folgenden Übungen kannst Du dir selber etwas Gutes tun.

  • Entspannungsübungen
  • Atemübungen
  • Achtsamkeitsübungen
  • Eine ausgewogene gesunde Ernährung
  • Sich selber etwas Gutes tun - Yoga, Schwimmen, Waldbaden
  • Ausreichend Schlaf um sich wohl und fit zu fühlen
  • Selbstvertrauen aufbauen und entwickeln
  • Sich seiner Muster bewusst zu werden und sie auflösen

Dir Hilfe suchen, man muss nicht alles allein schaffen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Übungen, um daran zu arbeiten und sie zu erforschen. Da wäre die Hypnose, eine Aufstellung im Einzelsetting, der Schattenprozess, lösungsorientierte Gespräche, Übungen und Rituale. Und andere hilfreiche Methoden um besser mit den Gefühlen umgehen zu können.

eine Hand die aus einem Holzzaun heraus einen Blumenstrauss reicht - rote - gelbe -orange Blumen

Umgang mit Verlustangst - 6 Selbsthilfe Tipps um deine emotionale Stabilität zu fördern

In diesem Blogartikel werden wir sechs wirksame Selbsthilfe-Tipps untersuchen, um mit Verlustangst umzugehen und emotionale Stabilität zu fördern.

 

1. Bewusstsein schaffen: wenn du dir deiner Gefühle - deiner Angst bewusst bist, versuche sie zu akzeptieren. Anerkenne deine Angst und verurteile sie und auch dich nicht. Verlustangst ist eine normale menschliche Emotion und es ist wichtig, sie nicht zu unterdrücken.

2. Achtsamkeit: kann dazu beitragen, sich auf den gegenwärtigen Moment zu fokussieren und die Angst vor möglichen zukünftigen Verlusten zu verringern. Durch Meditation, Atemübungen und das bewusste Lenken der Gedanken auf das Hier und Jetzt kann man seine Ängste besser kontrollieren und eine innere Ruhe aufbauen.

3. Sprechen über das was dich bewegt: teile deine Gefühle mit engen Freunden, Familienmitgliedern oder einem BeraterIn. Das aus- und ansprechen  kann eine große Entlastung sein und kann dir helfen eine andere Sichtweise zu bekommen.

4. Entwickle Resilienz: finde deine Stärken und Fähigkeiten heraus und erinnern dich daran, wie Du in der Vergangenheit schwierige Situationen bewältigt hast. Die Erkenntnis, dass Du Herausforderungen bewältigen kannst, gibt auch Selbstvertrauen.

5. Grenzen setzen: Manchmal kann Verlustangst zu einem zu großen Kontrollbedürfnis führen. Lerne gesunde Grenzen zu setzen und zu akzeptieren, dass einige Dinge außerhalb deiner Kontrolle liegen. Auch die Akzeptanz, dass Veränderungen und Verluste ein natürlicher Teil des Lebens sind und dass man nicht alles vorhersehen oder verhindern kann.

6. Selbstfürsorge: nimm dir Zeit für dich und das was du willst, also für deine Bedürfnisse. Plane Aktivitäten die dir Freude bereiten und die dich in eine gute Energie bringen. So wirst Du auch widerstandsfähiger, es stärkt dich.

 

Viel Freude beim umsetzen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Firmenlogo
Erfolgsgeschichte WKS

Psychosoziale Beratung

Praxis: Pebering - Strass 21 OG 2 in 5301 Eugendorf

Tel. +43 (0) 664 54 29 338

Website: www.begegnungen-praxis.at

Mail: praxis.begegnungen@yahoo.com

Schamanische Energiearbeit

Praxis: Pebering - Strass 21 OG 2 in 5301 Eugendorf

Tel. +43 (0) 664 54 29 338

Website: www.schamanische-energiearbeit-andrea.at

Mail: praxis.begegnungen@yahoo.com



Lebens und Sozialberater Logo Impuls Pro - rot - blau - gruen
Mediation Logo WKO
Lebens und Sozialberater Logo Supervision - rot - blau - gruen

Hier finden sie mich im Expertenpool als Mitglied der Wirtschaftskammer

Der Gesundheitshunderter kann bei mir eingelöst werden für alle Selbständigen

SVS Gesundheitshunderter beanspruchen


Das Schönste das du tragen kannst, ist Selbstbewusstsein.