"Schamanentum" und das schamanische Leben

eine schwarz weisse Schamanentrommel auf einem Sessel liegend mit einem Schegel aus Holz

Das Schamanentum bedeutet auch Schamanisches Leben in unser dasein zu integrieren. Es hat eine Jahrtausend alte Tradition und es gibt Hinweise darauf, dass es bereits vor mehr als 40.000 Jahren praktiziert wurde. Es ist in vielen Kulturen auf der ganzen Welt zu finden, von Sibirien über Nordamerika bis hin zu Südamerika, Afrika, Australien und Neuseeland. Saman bedeutet jemand "der weiß" und bezeichnet einen besonderen Wissensträger. Schamanismus ist eine spirituelle Praxis, die in vielen indigenen Kulturen auf der ganzen Welt praktiziert wird. Es geht darum, eine Verbindung mit der natürlichen Welt, Geistern, Ahnen und der spiritualen Reise zu schaffen, um Heilung, Balance und Weisheit zu finden. Angepasst an unsere westliche Welt wird es hier bei uns lebbar, mit unseren ganz speziellen Kräften. Das Schamanentum ist ohne Dogma und im Grunde eine Lebenseinstellung. Schamanische Energiearbeitet bedeuet mit den Energie die wir haben zu arbeiten, mit den Elementen, der Natur, den hier wirkenden Kräften.


Das schamanische Leben

Im schamanischen Sein ist die Natur in der Regel mit den Geistern und Kräften verbunden, die die verschiedenen Teile der Natur beeinflussen. Diese Kräfte können als Energien oder Geistwesen verstanden werden und können in Pflanzen, Tieren, Bergen, Quellen, Flüssen oder anderen Elementen der Natur existieren. Um mit der Natur und diesen Geistern zu interagieren, nutzen Schamanen oft bestimmte Methoden wie rituelle Tänze, Gesänge, Meditations- oder Trancetechniken, Visionssuche oder die Verwendung von Kräutern. Indem sie diesen Weg der Natur und der Wege der Geister kennen und respektieren, betrachten Schamanen sich selbst auch als Hüter der Natur und engagieren sich oft für den Schutz der Umwelt und die Bewahrung der heiligen Orte. Es bedeutet der Natur und ihren Wesen achtsam zu begegnen, denn alles hat eine Seele und wir sind mit allem verbunden. Dazu gehört auch der achtsame Umgang mit Lebensmitteln, mit dem Wesen der Pflanze. Schamanen betrachten die Natur als heilig und als Manifestation des Göttlichen. Sie nutzen ihre Fähigkeiten und ihr Wissen, um mit den Geistern und Kräften der Natur zu interagieren. Deshalb kommuniziert man mit den Wesen z.b.mit dem Stein den man mitnehmen möchte aus dem Wald.

Die Seele

Die Sichtweise des Schamanismus in Bezug auf die Seele ist, dass jeder Mensch eine Seele hat, die von Geburt an existiert und nach dem Tod weiterlebt. Die Seele wird als eine Art Energiequelle betrachtet, die sich zwischen dem Körper und der geistigen Welt bewegt und uns mit der Spiritualität verbindet. Schamanen glauben, dass Seelenanteile eines Menschen durch Trauma, Krankheit oder andere Einflüsse abgespalten werden um die große Seele zu beschützen. Schamanische Praktiken wie Schamanenreisen, Trommelzeremonien und Rituale sollen dabei helfen, Seelenanteile wieder zurückzubringen und wieder in Balance zu sein. In der schamanischen Sichtweise ist die Seele also von zentraler Bedeutung für die Gesundheit und das Wohlbefinden eines Menschen und sollte entsprechend gepflegt werden.

 

Die Aufgabe der Schamanen

Die ursprüngliche Aufgabe der Schamanen und Heiler war es, mit der spirituellen Welt zu kommunizieren und Krankheiten zu heilen. Sie wussten, dass Krankheiten durch spirituelle Ungleichgewichte verursacht wurden, die durch Schamanen und Heiler behandelt werden konnten, die in der Lage waren, mit Geistern und anderen spirituellen Wesen zu interagieren. Schamanen und Heiler haben auch eine wichtige Rolle bei der spirituellen Führung ihrer Gemeinschaften gespielt und waren Berater ihres Stammes und ihrer Sippe. Sie haben Rituale und Zeremonien durchgeführt um Probleme zu lösen, die die Gemeinschaft beeinträchtigen können und auch Heilzeremonien durchgeführt, wie in der Schwitzhütte die den Bauch der Erde, der Mutter symbolisiert.


Die Sehnsüchte der Menschen sind Pfeile aus Licht. Sie können Träume erkunden, das Land der Seele besuchen, Krankheiten heilen, Angst verscheuchen und Sonnen erschaffen. Indianische Weisheit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Firmenlogo
Erfolgsgeschichte WKS

Psychosoziale Beratung

Praxis: Pebering - Strass 21 OG 2 in 5301 Eugendorf

Tel. +43 (0) 664 54 29 338

Website: www.begegnungen-praxis.at

Mail: praxis.begegnungen@yahoo.com

Schamanische Energiearbeit

Praxis: Pebering - Strass 21 OG 2 in 5301 Eugendorf

Tel. +43 (0) 664 54 29 338

Website: www.schamanische-energiearbeit-andrea.at

Mail: praxis.begegnungen@yahoo.com



Lebens und Sozialberater Logo Impuls Pro - rot - blau - gruen
Mediation Logo WKO
Lebens und Sozialberater Logo Supervision - rot - blau - gruen

Hier finden sie mich im Expertenpool als Mitglied der Wirtschaftskammer

Der Gesundheitshunderter kann bei mir eingelöst werden für alle Selbständigen

SVS Gesundheitshunderter beanspruchen


Das Schönste das du tragen kannst, ist Selbstbewusstsein.