Glaubenssätze auflösen, denn Glaube versetzt Berge

Was sind Glaubenssätze

Glaubenssätze - Beliefs

sind weitgehend unbewusste Muster von Denkprozessen und von Überzeugungen, die auch immer mit emotionalen Reaktionen verbunden sind, wie Hoffnungslosigkeit, Wertlosigkeit oder Hilflosigkeit.

Was denkst du über Dich, deinen Beruf, dein Leben, die Welt, deine Beziehungen ...

Hinderliche Glaubenssätze

Ich bin nicht intelligent genug

Das ist unmöglich

Das schaffe ich nie

Bei Lärm kann man sich nicht konzentrieren

Ich bin nur die Sekretärin

Die Zukunft ist unsicher

Alle Menschen sind schlecht

Ich bin nichts wert

Ich bin nicht gut genug

Förderliche Glaubenssätze

Das Leben ist wunderbar

Ich glaube an mich

Geld zu haben steht mir zu

Ich bin gut so wie ich bin

Ich bin kompetent in meinem Beruf

Die Zukunft ist leicht

Ich bin ein Glückspilz

 


Glaubenssätze beruhen auf der Verallgemeinerung von

  • Persönlichen Erfahrungen z.b deine Beziehung funktioniert nicht und du fängst an zu glauben "ich bin nicht Beziehungsfähig".
  • Aus Fremdbewertungen z.b. das was Eltern, Lehrer oder andere Menschen zu dir gesagt haben "aus dir wird nie was werden" oder Zeichnen ist wohl auch nicht deine Stärke.

Diese Sätze oder Wörter sind abgespeichert im Gedächtnis und behindern uns im Tun und Handeln, im Werden und Sein. Sie sind irgendwann entstanden, sie sind uns bewusst oder oftmals auch nicht bewusst. Auf jeden Fall schränken sie uns ein, diese hinderlichen Glaubenssätze.

 

In einer Einzelsitzung finden wir sie, lösen den hinderlichen GS auf und lassen einen neuen förderlichen GS entstehen.
Vielleicht kennst Du auch einige deiner beschränkenden Glaubenssätze.

Hast Du einen förderlichen Satz z.b. im Kontext Beruf, der dort besonders hilfreich ist, kann dieser noch stärker gemacht werden.

Wenn du dich davon lösen willst, ist deine Zeit JETZT

Löse sie und starte in ein leichteres Leben. Ja es ist möglich mit "mehr Leichtigkeit zu leben". Das ist mein förderlicher Glaubenssatz. Gemeinsam werden wir das schaffen, an das glaube ich, denn es gibt wunderbare Möglichkeiten und Methoden dazu.


Nicht die Ereignisse in unserem Leben prägen unsere Persönlichkeit, sondern unsere Überzeugungen und Interpretationen dieser Ereignisse